Wer in der Notfallseelsorge Bielefeld mitarbeiten möchte, kann sich über das Kontaktformular an uns wenden.

Alle 2-3 Jahre starten wir eine neue Ausbildungsgruppe, um eine ausreichende Zahl an ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen zu haben, die 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche zur Verfügung stehen.

Vor der Ausbildung erfolgt ein Auswahlverfahren, um die Eignung der Bewerber zu überprüfen. Zu den Voraussetzungen gehören u.a. ein Wohnsitz in oder dem näheren Umfeld von Bielefeld, sowie die grundsätzliche Bereitschaft zu allen möglichen oder unmöglichen Tageszeiten einen Einsatz wahrzunehmen.

Wer dann das Auswahlverfahren bestanden hat durchläuft eine Ausbildung. Die Inhalte der Ausbildung richten sich nach den Standards der Vereinbarung zur Qualitätssicherung der Aus- und Fortbildung in der Notfallseelsorge und den Qualitätsstandards und Leitlinien zu Maßnahmen der Psychosozialen Notfallversorgung für Überlebende, Angehörige, Hinterbliebene, Zeugen und/oder Vermissende im Bereich der Psychosozialen Akuthilfe.

Nach der theoretischen Ausbildung fahren die Bewerber dann in Einsätzen mit, um erste Erfahrungen in der Arbeit zu erlangen.

Wichtig ist zudem auch, dass alle Mitarbeiter/innen sich zur Verschwiegenheit verpflichten.

 

Die ausgebildeten Mitarbeiter/innen in der Notfallseelsorge treffen sich dann einmal im Monat zum Dienstabend. Hier werden insbesondere belastende Einsätze nachbesprochen und Fortbildungen durchgeführt. Daneben werden regelmäßig Supervisionen angeboten und durchgeführt.